W
W
Seit wir gemeinsam mit den Campusgärtnern vom Referat Ökologie auf der Landesgartenschau sind begeistern wir total viele Leute mit der Idee. Auf über 2000 Quadratmetern haben wir endlich genug Platz und es gibt viel zum Anpacken und Mitmachen. Das ist es ja auch, was einen motiviert, wenn man an Urban Gardening denkt. Vor einem Jahr haben wir mit der Planung auf dem Papier angefangen und dann über sieben Monate die Gartenflächen aufgebaut. Wir haben das bei jedem Wetter gemacht und dadurch, dass endlich mal konkret was zu tun ist, kamen die Leute, selbst bei Minusgraden. Diese Gemeinschaft, die dadurch entstanden ist, gefällt mir eigentlich am meisten. Es ist schön so unterschiedliche Menschen kennenzulernen, die alle einen unterschiedlichen Background haben. Auch die Altersstruktur ist sehr gemischt. Was uns verbindet sind unsere Werte was das Gärtnern angeht. Es ist überhaupt nicht relevant was man sonst so macht. Bei uns steht die Urban Gardening-Idee im Vordergrund und was konkret zu tun ist.
URBAN GARDENING